Burnout – was können Angehörige tun?

Ihr Vis à Vis gähnt und Sie müssen auch gähnen. Sie sehen einen traurigen Film und müssen weinen. Bestimmte Nerven im Gehirn sind dafür verantwortlich. Egal ob es nun Freude, Trauer oder Mitleid ist – wir können empfinden was andere empfinden. Wir werden mit dem Gefühl des anderen „angesteckt“ und genau das das macht uns zu einem sozialen, mitfühlenden Wesen.
Daher sind es auch keine Viren oder Bakterien, sondern die sogenannten Spiegelneuronen die Burnout „ansteckend“ machen:

Weiterlesen